Die 3 größten Irrtümer bei Arthrose

Die 3 größten Irrtümer bei Arthrose (Gerüchte und wahre Ursachen)

Was ist Arthrose

Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der Verschleißerscheinungen auftreten und deren Ursache sehr unterschiedlich sein kann. Dabei kommt es zur Versteifung des Gelenks, was auch sehr schmerzhaft sein kann. An den Gelenken befindet sich Knorpel, durch den die Gelenkteile aufeinander reiben können, ohne dabei das Gewebe zu belasten oder abzunutzen. Dies geschieht zwar immer, aber eben nicht in einem erheblichen Ausmaß.
Erfahre im Folgenden die 3 größten Irrtümer bei Arthrose.

Was können die Ursachen sein?

Die Ursachen sind, wie bereit erwähnt, sehr vielseitig. So kann beispielsweise übermäßiger Sport ein Grund für Arthrose sein, aber auch Übergewicht und Fehlstellungen von Knochen. Nicht zuletzt spielt aber auch das Alter eine erhebliche Rolle.

Die 3 größten Irrtümer bei Arthrose

Wie so oft, gibt es auch bei der Arthrose Gerüchte, welche sich im Umlauf befinden, die zu Fehlinformationen führen und Menschen dazu verleiten sich falsch zu verhalten, weshalb hier die 3 wichtigsten davon einmal aufgezeigt werden sollten.

Irrtum Nr. 1

Gummibärchen oder Götterspeise, sollen helfen die Gelenke zu schmieren oder gar Knorpel wieder herzustellen. Es gab schon seit jeher ähnliche Gerüchte, so wurde auch immer wieder behauptet, wer beispielsweise Knorpel beim Rindfleisch mitisst, könne damit gutes für seine Knochen tun. So wurden unter anderem auch bereits Pillen, welche Gelatine enthielten, mit dem selben Versprechen verkauft. Doch leider stimmt nichts davon, weder die Pillen helfen, noch der Knorpel oder die Gummibärchen.

Die 3 größten Irrtümer bei Arthrose (Gerüchte und wahre Ursachen)

Alle diese Nahrungsmittel enthalten zwar Gelatine, nur wird diese bei der Verdauung, in ihre Aminosäuren zerlegt und dann erst im Körper wieder synthetisiert. Dies gab das Bundesinstitut für Verbraucherschutz bereits im Jahre 1998 bekannt. Es gäbe nichts, dass so gezielt ein Organ mit Nährstoffen versorgen könne, hieß es dazu.

Der 2. der 3 größten Irrtümer

Geräusche, wie Knacken oder ähnliches, in den Gelenken, seien harmlos. Dies ist ein weiteres weit verbreitetes Gerücht. Doch hier wird schon beim kurzen Nachdenken über eine solche Aussage klar, das kann nicht so ganz stimmen. Als erstes soll dazu angemerkt werden, dass es natürlich sehr stark darauf ankommt, um was für Geräusche es sich dabei handelt. Tatsächlich ist es so, dass sich Patienten oftmals wegen eines Knackens in den Gelenken bei Ärzten anmelden. In den meisten Fällen jedoch können diese dann rein gar nichts finden.

Die Ärzte stehen dem 2. Irrtum ratlos gegenüber

Dieses Phänomen setzt den Ärzten bis heute zu, denn Sie haben keine Erklärung zur Entstehung dieses Geräusches, außer Vermutungen. Eine mögliche Erklärung kann sein, dass eine Art Sogeffekt dieses Geräusch bei Bewegungen auslöst. Dies soll auf zu wenig Bewegung zurückzuführen sein, wodurch die Muskulatur nicht in dem Maße unterstützend wirkt, wie sie sollte.
So lange diese Geräusche nicht mit weiteren Beschwerden einher gehen, ist kein Grund zur Soge gegeben. Wer sie jedoch als lästig empfindet, solle dennoch einen Arzt aufsuchen. Dadurch kann sichergestellt werden, dass es keine ernsthaften Probleme gibt. Außerdem kann die Muskulatur, zum Zwecke einer therapeutischen Maßnahme, analysiert werden.

Andere Hintergründe dieser Geräusche

Geräusche, wie das oben beschriebene, können aber auch andere Hintergründe, wie Entzündung in den Gelenken oder Rheuma haben. Entstehen jedoch Reibungsgeräusche in den Gelenken, dann weist dies auf eine Versteifung des Gelenks hin. Demzufolge sollte das Gelenk dringend von einem Arzt untersucht werden.

Das 3. Gerücht

Ein weiteres und damit schon das dritte Gerücht im Bunde besagt, man solle sich wenig Bewegen um das Gelenk zu schonen. Auch dieses Gerücht ist nur zum Teil richtig. Klar ist, dass Arthrose durch zu viel Sport hervorgerufen werden kann. Wenn dem so ist, muss dieser Sport dann auch ganz klar eingestellt werden, um das Problem nicht noch weiter zu verschlimmern. Doch ganz auf Bewegung muss und sollte nicht verzichtet werden. Denn es gibt einige Übungen, die helfen, aktiv gegen Arthrose vorzugehen.

Die 3 größten Irrtümer bei Arthrose (Gerüchte und wahre Ursachen)

Es gibt eine Reihe von Übungen die beispielsweise, die Gelenke kaum in Anspruch nehmen. Ist dies der Fall, dann ist diese Übung oder die Form der Bewegung gut für dich. Welche Übungen da genau in Frage kommen können, solltest du entweder mit einem Arzt oder Therapeuten besprechen. Denn diese wissen, was für dich im Speziellen gut und verträglich ist und was du auf gar keinen Fall tun solltest. Im Allgemeinen sind die folgenden Übungen unbedenklich, ja sogar hilfreich, wenn es um deinen gesundheitlichen Zustand geht.

Übungen zur Linderung der Arthrose

  • Leichte Kraftübungen – Muskeltraining mit leichten Gewichten ohne dabei Ihre Gelenke zu sehr in Anspruch zu nehmen, weder durch Bewegung noch durch Druckaufbau.
  • Leichtes Ausdauertraining – auch in diesem Fall gilt leichtes Training, wie Fahrrad fahren, schwimmen oder walken, ohne die Gelenke dabei zu sehr zu belasten.
  • Leichte Gymnastik – nicht zu lange und auch hier nicht zu viel Druck auf die Gelenke ausüben.
  • Tai Chi oder Yoga – beide Formen beinhalten Übungen, die sehr gut für den Körper sind ohne dabei stark zu belasten. Es können fast ausnahmslos alle Übungen übernommen werden.

Bewegung hat bekanntlich auch eine heilende Wirkung. Denn der Kreislauf wird angeregt und damit auch der Stoffwechsel. Dadurch werden viele Prozesse im Körper beschleunigt. Treibe also Sport und hilf so deinem Körper wieder auf die Beine. Aber belaste ihn nicht zu stark und verschlimmere so am Ende noch deine Arthrose.

12 Power-Übungen bei Arthrose Knie

Die 12 Power-Übungen bei Kniegelenksarthrose
>> Jetzt HIER bestellen! <<

Ich danke Philipp Egger für diesen Beitrag. Er ist professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Du kannst ihn auch direkt über Facebook erreichen.

Die 3 größten Irrtümer bei Arthrose
5 (100%) 1 Bewertung[en]

Diese Seite jetzt empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud